Biophilja … Ja! – zur Liebe allen Lebens

Wie so oft im Leben haben wir unser Umdenken unseren besten Lehrern zu verdanken. Unseren Kindern!
Man stellt einiges in Frage als Eltern, forscht kritisch nach und bildet sich, bestenfalls, eine eigene Meinung zu elementaren Dingen, wie: Ernährung, Medizin, Umgang mit Ressourcen, Medienkonsum und vieles mehr.

So war es auch bei uns!

Wir haben erkannt, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt, als bisher geglaubt, besonders der wertschätzende Umgang sich selbst und seiner Umwelt gegenüber, nachhaltiges Handeln und leben im Einklang mit der Natur. Das alles und noch mehr, hat uns dazu gebracht, einen neuen Weg zu gehen und mit unserem Permakulturhof  zu starten.

Dass es der richtige Weg war, haben wir schnell gemerkt. Seit Beginn des Abenteuers eine eigene Biolandwirtschaft aufzubauen, sind wir sehr vielen hilfsbereiten und interessierten Menschen begegnet. Jeder dieser Menschen hat seinen Teil dazu beigetragen, dass ihr uns nun hier als Biophilja Permakulturhof Halle (Saale) findet.

Herzlichen Dank Euch allen!

Hofstelle

Eingebettet zwischen Wäldern, Feldern und Wiesen liegt unser kleiner Hof am Rande von Halle an der Saale in Osendorf. Wir haben das große Glück nah der Stadt und dennoch umgeben von biologisch bewirtschafteten Flächen zu sein.

Zu dem Land was wir bewirtschaften dürfen, gehören 5 ha Acker und 18 ha Grünland. Den Ackerschlag haben wir liebevoll mit einem Blühstreifen umsäumt, der als Lebensraum und Futterquelle für unsere Bienen und weitere Insekten dient. Neben dem Anbau von eigenem Futter haben wir auch mehrere Sorten Kartoffeln gepflanzt. Natürlich findet man auch hier unseren Gemüsegarten, der mit seiner Vielfalt an Gemüse- und Blühpflanzen, umrahmt von Obstbäumen und -sträuchern, einen harmonischen Anblick bietet.

Unser Pflanzenreich pflegen wir schonend und achtsam. Humusaufbau, Biodiversität, Nachhaltigkeit und Regionalität sind uns dabei sehr wichtig. Wir arbeiten nach den Prinzipien der Permakultur, experimentieren viel, beobachten und lernen.

Tiere

 

Hühnerrassen: Hennen aus der Ökologischen Tierzucht (kurz ÖTZ), Maran und Grünleger von Jonas Dorn, Witzenhausen

Ziegenrassen: Burenziegen & Afrikanische Zwergziegen

Entenrassen: dieses Jahr ziehen wir keine Enten selber auf, beziehen jedoch geschlachtete Enten von Jonas Dorn, Witzenhausen

Auf dem Grünland tummeln sich unsere Tiere in verschiedenen Gruppen. Aber egal ob Hühner oder Ziegen, sie haben doch eines gemeinsam.
Durch unseren Weideumtrieb kommen alle in den Genuss, regelmäßig neues Land zu erobern und sich frische Gräser und Kräuter schmecken zu lassen. Was einen Mehraufwand für uns bedeutet, hilft den Tieren und der Erde gesund zu
bleiben.

Genau das ist auch unser Anspruch!